Lehrgang

Gerontopsychiatrische Basisqualifikation (168 UE)

Mit einer Fortbildung in der Gerontopsychiatrie qualifizieren Sie sich für die Pflege und Betreuung von gerontopsychiatrisch veränderten Menschen. Die Herausforderungen für ambulante und stationäre Einrichtungen sind vielfältig. Daher sind Mitarbeiter, die für den Einsatz im gerontopsychiatrischen Bereich entsprechend geschult sind, sehr gefragt. In der berufsbegleitenden Fortbildung lernen Sie die verschiedenen Krankheitsbilder kennen. Mit praxisnahen Übungen werden Sie auf die Arbeit mit betroffenen Patienten und Bewohnern vorbereitet. Sie erwerben die Grundlagen und Methoden, um handlungssicher und selbstständig in der gerontopsychiatrischen Pflege und Betreuung arbeiten zu können.

Voraussetzungen

  • Basisqualifikation im Hauswirtschafts-, Betreuungs- oder Pflegebereich
  • mindestens 1 Jahr praktische Arbeit im Betreuungs- oder Pflegebereich
  • gute Deutschkenntnisse

Inhalte

  • Einführung in die Alterswissenschaften
  • Gerontopsychiatrische Krankheitslehre
  • Gerontopsychiatrische Pflege
  • Gesetzliche Rahmenbedingungen
  • Krankheiten mit Demenz
  • Ernährung im Alter und bei Demenz
  • Schmerzdiagnostik und Palliativpflege
  • Milieugestaltung/ -therapie
  • Körpersprache
  • Aromapflege bei Menschen mit Demenz
  • Angehörigenarbeit
  • Alters- und geschlechtsspezifische Freizeit- und Beschäftigungsangebote
  • Gefahren und Sicherheit (Infektionen / Hygiene / Vergiftungen / Stürze)
  • Colloquium & Prüfung

Abschluss

Zertifikat „Gerontopsychiatrische Basisqualifikation 168 UE“

Lehrgangsgebühr

924,73€ (100 % förderfähig)