Tagesseminar

Betreuungskräfte - Neue gesetzliche Regelungen

Seit 2017 haben alle Pflegebedürftigen in stationären Pflegeeinrichtungen nach § 43b SGB XI Anspruch auf zusätzliche Betreuung und Aktivierung. In diesem Seminar befassen Sie sich mit den Richtlinien und Unterschieden der neuen gesetzlichen Regelungen und den leistungsgerechten Zuschlägen zu den Pflegesätzen für zusätzliche Betreuungskräfte. Sie lernen die Grundsätze der Arbeit und Aufgaben einer zusätzlichen Betreuungskraft kennen und gewinnen Sicherheit bei der Durchführung von Betreuungs- und Aktivierungsaktivitäten.

Teilnehmer/innen

Pflegefachkräfte, Pflegeassistent*innen, Betreuungsassistent*innen, Gesetzliche*r Betreuer*innen

Inhalte

  • Präambel der neuen gesetzlichen Regelungen §§ 43b/53c SGB XI (ehem. § 87b SGB XI)
  • Aufgabeninhalte der Alltagsaktivitäten, Bedeutung von Gruppenarbeit und Einzelbetreuung
  • Unterschiede der Tätigkeiten von zusätzlichen Betreuungskräften / Alltagsbegleitern und Pflegekräften / Pflegeassistenten
  • Kurzer Überblick: Was ist eine Behandlungspflege und was gehört zur Grundpflege?
  • Zeitlicher Betreuungsumfang der Betreuungskräfte zur ehrenamtlichen Tätigkeit
  • Anforderungen an die Qualifikation der Betreuungskräfte

Seminarziel

  • Grundsätze der Arbeit und Aufgaben einer zusätzlichen Betreuungskraft kennen
  • Verbessern der Betreuung und Aktivierung von Pflegebedürftigen
  • Qualifikation und Fortbildungsrichtlinien kennen

Methoden

Vortrag, Austausch von Teilnehmern, Gruppenarbeit anhand von Fallbeispielen

Seminargebühr

Einzelseminar : 110 €

Bei gleichzeitiger Buchung von zwei Seminaren: 160 €

zzgl. 7% Mehrwertsteuer